Kündigung / Sperrung

Aus Paycenter
Wechseln zu: Navigation, Suche



Kündigung

Die Prepaid MasterCard und das dazugehörige Konto kann jederzeit und ohne Kündigungsfrist im eingeloggten Bereich gekündigt bzw. gesperrt werden. Für die Sperrung muss der Grund der Deaktivierung angegeben werden und zur Bestätigung das Passwort eingegeben werden. Da die Karte nach einer Sperrung nicht mehr verwendet werden kann, gibt es die Möglichkeit ein Konto anzugeben, auf welches der Restbetrag der gesperrten Karte überwiesen werden soll.

Im Falle eines Verlustes ist es möglich, die Limits für das Kartenkonto und somit auch für die Karte auf 0 zu setzen. Es können keine Abbuchungen mehr vorgenommen werden. Eingehende Überweisungen sind davon jedoch nicht betroffen.

Für Fragen hierzu hilft das Support Team gerne weiter.


Sperrung

Eine Sperrung ist insbesondere notwendig, wenn die Karte verloren oder dem Kunden entwendet wurde.

Natürlich kann die Karte auch telefonisch über den zentralen Sperr-Notruf deaktiviert werden:

  • aus Deutschland : 116 116 (kostenfrei)
  • aus dem Ausland: 0049* - 116 116 (kostenpflichtig)


*Nicht immer kann man aus dem Ausland die bekannte Vorwahl 0049 verwenden. In einigen Ländern gibt es Abweichungen. Diese kann man auf der Homepage des zentralen Sperr Notrufs einsehen.


Tipps bei Kartenverlust oder Diebstahl

Die Prepaid MasterCard ist weg, dennoch besteht kein Grund zur Panik. Wenn sich unsere Kunden sicher sind, dass die Karte gestohlen wurde, empfehlen wir eine sofortige Kartensperrung über den Onlinebereich, unseren Support oder über den oben genannten Kartensperr-Notruf.

Falls die Karte jedoch verlegt aber sehr wahrscheinlich nicht gestohlen wurde, haben PayCenter Kunden die Möglichkeit ihre Limits unter „Einstellungen“ im Onlinebereich ihrer Karte auf null zu setzen. Somit kann über die MasterCard nicht mehr verfügt werden. Wurde die Karte wieder gefunden, können die Limits wieder zurückgesetzt werden um die Karte wie gewohnt zu nutzen.

Wurde die Karte komplett gesperrt, wie etwa über den zentralen Sperr-Notruf, kann sie auch nachdem sie wieder beim Besitzer ist nicht mehr genutzt werden. In diesem Fall registrieren sich Kunden erneut und bekommen eine neue Karte mit neuer Kontonummer und PIN. Das PostIdent-Verfahren muss in diesem Fall nicht wiederholt werden – ein Anruf bei unserem Support-Team genügt. Das Restguthaben der alten Karte wird natürlich auf das neue Konto übertragen.




Img logo 2.jpg

Konnten Sie keine Antwort finden?

Lassen Sie es uns wissen!

Bitte klicken Sie hier, um uns bei der Verbesserung

unseres Wikis zu helfen und uns Ihre Meinung mitzuteilen.