Konto

Aus Paycenter
Wechseln zu: Navigation, Suche


Girokonto

Der Begriff "Girokonto" kommt vom italienischen Begriff "giro" und bedeutet Kreislauf bzw. kreisen lassen.

Ein Girokonto wird auch als laufendes Konto bezeichnet, denn ständig kommt es zu Zu- und Abbuchungen auf dem Konto. Das Geld und der Kontosaldo sind damit ständig in Bewegung. Das Girokonto dient heute als wichtigstes Konto für den Zahlungsverkehr. Kontoinhaber können darüber ihren kompletten Zahlungsverkehr abwickeln und damit ihren Zahlungsverpflichtungen nachkommen. Auf das Girokonto erhält der Inhaber unter anderem Einzahlungen, wie beispielsweise das Gehalt, die Rente oder Sozialtransferzahlungen.

Gleichzeitig können vom Girokonto Rechnungen bezahlt werden.

Gebühren für das Girokonto

Die Kontoführungsgebühren und Zinsen, die bei einem Girokonto anfallen, werden von der Bank monatlich oder vierteljährlich abgerechnet. Zur Information erstellt die Bank einen Kontoauszug, der den Rechnungsabschluss enthält und alle Positionen detailliert aufweist.

Was unterscheidet das Jedermannkonto vom normalen Girokonto?

Der Hauptunterschied besteht darin, dass ein Jedermannkonto auch als Guthabenkonto bezeichnet wird, da es keinen negativen Kontostand haben kann (Prepaidprinzip).
Ansonsten gilt auch für das Jedermannkonto, der genaue Leistungsumfang wie bei einem Girokonto. Überweisungen und Zahlungen mit der Karte sind immer möglich, sofern eine ausreichende Deckung vorhanden ist.


Jedermannkonto (Guthabenkonto)

Wir von PayCenter nennen unsere Konten nicht "Girokonto", sondern "Jedermann-Konto".
Der Begriff Jedermann-Konto beschreibt das Recht jedes Bürgers auf ein Konto, um bargeldlose Zahlungen zu tätigen.

Es handelt sich um ein Girokonto auf Guthabenbasis (umgangssprachlich "Guthabenkonto"),bei dem keine Überziehung zugelassen/möglich ist. Das Europäische Parlament beschloss im April 2014 für alle EU-Bürger - auch ohne festen Wohnsitz - einen gesetzlichen Anspruch auf ein Basis-Girokonto, damit allen Bürgern die vollständige Teilnahme am wirtschaftlichen und sozialen Leben einer modernen Gesellschaft möglich ist.

Durch das „Jedermann-Konto“ soll auch Menschen ein Girokonto garantiert werden, denen sonst wegen Kontopfändungen, negativen Schufa-Einträgen oder aus anderen Gründen das bisherige Girokonto gekündigt wurde und denen deshalb die Einrichtung eines neuen Girokontos verweigert wird.

Pfändungsschutzkonto

Unsere Jedermann-Konten sind, wie andere Konten auch, durch Gläubiger pfändbar. Zum Schutz eines pfändungsfreien (Grund-)Freibetrags können diese - wie jedes "normale" Girokonto - in ein Pfändungsschutzkonto umgewandelt werden.



Img logo 2.jpg

Konnten Sie keine Antwort finden?

Lassen Sie es uns wissen!

Bitte klicken Sie hier, um uns bei der Verbesserung

unseres Wikis zu helfen und uns Ihre Meinung mitzuteilen.