Zahlung am Terminal

Aus Paycenter
Wechseln zu: Navigation, Suche


Bei dem Kauf über den normalen Handel, wie zum Beispiel den Supermarkt oder ein Kleidungsgeschäft, schließen beide Teilnehmer – Käufer und Verkäufer – einen Kaufvertrag ab. Diesen Kaufvertrag erfüllt der Käufer mit der Vorlage seiner Prepaid MasterCard. Damit dieser Vertrag letztlich vollständig erfüllt wird und im Sinne des Rechts anerkannt wird, muss der Käufer neben seiner Prepaid MasterCard ebenfalls seine Geheimnummer – PIN – eingeben oder den Kauf durch seine Unterschrift bestätigen.

Erst wenn der Käufer einen der beiden Schritte durchgeführt hat, darf der Verkäufer das Geld bei der Bank des Kunden einfordern. Das gezahlte Geld wird im Anschluss vom Konto des Kunden abgebucht. Die Bank darf eine Zahlung erst vornehmen, wenn eine eindeutige Absicht in Form der Geheimnummer oder der Unterschrift vorliegt. Für eine Zahlung reichen also die Kartennummer, der Name des Karteninhabers oder das Ablaufdatum der MasterCard nicht aus.




Img logo 2.jpg

Konnten Sie keine Antwort finden?

Lassen Sie es uns wissen!

Bitte klicken Sie hier, um uns bei der Verbesserung

unseres Wikis zu helfen und uns Ihre Meinung mitzuteilen.